Tipps zum Flyerdesign

Ob Werbung für Konzerte, wöchentliche Mottopartys, Demos, Sommerfeste oder Open Air Veranstaltung, Flyer erweisen sich für fast jedes Event als sinnvolles und kostengünstiges Werbemittel.
Viele Firmen unterhalten gerade für diese Zwecke eine eigene Grafik Abteilung. Mittelständische und kleinere Unternehmen können sich diesen Luxus in der Regel nicht leisten. Wenn Ihnen die Aufgabe zugefallen ist, einen neuen Flyer zu entwerfen sind sie hier genau richtig!

Flyerdesign

Hier finden Sie einige Beispiele gelungener Flyer-Design Projekte.

Sie benötigen ein individuelles Flyer-Design? Starten Sie einen Designwettbewerb auf designenlassen.de und erhalten Sie zahlreiche Vorschläge von unterschiedlichen Designern. Komplett ab 174€ zzgl. MwSt.

Richtlinien zur Flyergestaltung

Auch bei der Flyergestaltung gibt es einige Grundregeln zu beachten. Um den Flyer nicht zu überladen, und unübersichtlich wirken zu lassen, sollten Sie darauf achten die Typografie so einfach wie möglich zu halten. Hier kommt die Faustregel, nicht mehr als drei verschiedene Schriftgrößen, und zwei Schriftarten zu verwenden, ins Spiel. Eine Kleinigkeit die Ihnen sogar nach dem Druck noch das Design ruinieren kann, ist eine zu klein gewählte Schnittzugabe. Am besten ist es, wenn Sie sich vor dem Druck bei Ihrer Druckerei informieren wie groß der Abstand zwischen Blattkante und Inhalt sein muss um sicherzustellen, dass beim zuschneiden kein Inhalt wegfällt. Außerdem sollten Sie bei farbigem Hintergrund darauf achten, dass nach dem Zuschnitt kein weißer Rand zu sehen bleibt.

Wie immer gilt allerdings auch hier: Manchmal tut es gut Regeln zu brechen.

Flyerdesign

Flyerformate und Falzarten

Ein Standardflyer wird meistens im Format DIN A5 (14,8cm x 21,0cm) oder A6 (10,5cm x 14,8cm) gedruckt. Je nach Falzart empfiehlt es sich aber auch ein größeres, oder DIN lang Format auszuwählen. Die meisten Druckereien sind auch für ausgefallenere Papierformate oder Falztypen ausgerüstet, allerdings können hierdurch Mehrkosten entstehen.

Gängige Falzarten

Am häufigsten werden wohl ungefalzte Flyer verwendet. Wer allerdings seinen Inhalt etwas stärker gliedern möchte, greift gerne auf verschiedene Falztechniken zurück. Die einfachste und damit auch oft günstigste Variante ist der einfach gefalzte Flyer. Hierbei wird das Papier schlicht und einfach mit einem vertikalen Knick halbiert. Beim Zick-Zack Falz wird das Blatt, wie bei einem Brief, in drei Flächen eingeteilt. Beim Wickelfalz wird das Papier ähnlich wie beim Zick-Zack Falz geknickt, anschließend werden aber die beiden äußeren Seiten in die Mitte geklappt. Vergessen Sie bei keinem dieser Flyer die Schnittzugabe zu bedenken. Bei speziellen Falzarten müssen innen liegende Seiten kleiner veranschlagt werden.

Wo werden Flyer am besten eingesetzt?

Flyerdesign Wie auch bei Plakaten, ist es bei Flyern ganz besonders wichtig, schon bei der Gestaltung mit einzuplanen, wo das Werbemittel später eingesetzt wird. Soll der Flyer per Postwurf möglichst viele Menschen erreichen, ist es wichtig das Layout etwas neutraler zu halten, und die potentiellen Leser an den Inhalt heran zu führen, dabei aber nicht zu tief in die Materie einzusteigen. Wichtig ist auch bei der Verteilung die "Bitte keine Werbung"-Aufkleber zu beachten. Einerseits gebietet das die Höflichkeit, und außerdem wird die Person, die so ausdrücklich keine Werbung wünscht Ihrem Flyer wohl kaum große Beachtung schenken. Wesentlich mehr Informationen können, und sollten, Sie auf einen Flyer, der direkt an Ihr Zielpublikum verteilt wird, schreiben. Bei regelmäßigen Mottopartys empfiehlt es sich also die Flyer direkt in der Lokalität an die Kunden zu verteilen.


Flyer verteilen auf öffentlichen Plätzen

Wenn Sie planen Ihre Flyer auf Plätzen zu verteilen, die nicht zu Ihrem Grundstück gehören, müssen Sie ein paar rechtliche Vorschriften beachten. Möchten Sie also beispielsweise Ihre Handzettel in der Fußgängerzone verteilen sollten Sie sich vorher informieren, ob dazu in Ihrer Stadt eine Genehmigung vom Ordnungsamt notwendig ist. In Deutschland gibt es hierzu leider keine einheitliche Regelung, auch die Kosten für die Genehmigung können stark schwanken. In Einkaufszentren oder anderen privaten Grundstücken dritter muss eine Einwilligung des Eigentümers eingeholt werden.



Sie benötigen ein individuelles Logo-Design, Webdesign, Visitenkarten oder Flyer? Starten Sie Ihren eigenen Designwettbewerb auf designenlassen.de und erhalten Sie zahlreiche Vorschläge von unterschiedlichen Designern.